Ziegenquark

Ziegenquark

Ziegenquark – Ziegenmilch gehört nicht zu Deutschland. Allenfalls kommen die Erzeugnisse aus dem Euter der kleinen, quirligen Energiebündel als Käse auf den Tisch. Und selbst so verströmen sie noch eine Spur Exotik: Man denkt da einfach automatisch an den tanzenden, lockigen Griechen, der nach Olivenöl duftet und guten Wein anbietet.

Ziegenquark

Ziegenquark

Rezept Kategorie: Dip
Länder & Regionen: Deutschland
Vorbereitung: 20 Minuten
Zubereitung: 20 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 278 kcal

Ziegenquark rezept einfach erklärt

Drucken

Zutaten

Anleitungen

  1. Weichen Sie zunächst die Gelatine ein, gießen sie ab und erwärmen sie. Mit ihr wird dann der Ziegenquark und der Zucker verrührt. Darauf wird die Sahne untergehoben.
  2. Schmecken Sie die Mischung mit Vanillemark und Limettenzesten ab. Das hieraus entstandene Mousse wird dann in Gläsern abgefüllt und einige Stunden kaltgestellt. Erhitzen Sie darauf einen Topf und karamellisieren darin Zucker. Dazu werden die Zwetschgen gegeben und mit Amaretto abgelöscht.
  3. Kochen Sie so lange, bis der Karamell gelöst ist und stellen sie dann alles kalt.

Rezept-Anmerkungen

Probieren Sie auch unser Rucolapesto und Saltimbocca Rezept aus.

Nutrition Facts
Ziegenquark
Amount Per Serving (100 g)
Calories 278
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Aber warum ist das eigentlich so? Können es Kühe einfach besser?

Einen schlechten Start hatten Ziegenquark und Co jedenfalls nicht. Die intellektuelle Auseinandersetzung mit ihnen begann nämlich – wo sonst auch? – bei den alten Hellenen. Damals war es kein Geringerer als der bekannteste Arzt aller Zeiten, Hippokrates, der den Produkten sein Gütesiegel aufdrückte und sie somit als gesund und gar als Heilmittel auszeichnete. Diese Meinung hielt sich hartnäckig bis ins Mittelalter. Die heiliggesprochene Hildegard von Bingen bezeichnete um das 12. Jahrhundert die Einnahme der Ziegenmilch als Pflicht, ohne die ein gesundes Kochen gar nicht möglich ist.

Auch der Universalgelehrte Paracelsus attestierte um 1500 der Milch dieselbe Wirkung. Früher wurde sie auch nicht nur getrunken, sondern war es im 18. und 19. Jahrhundert schick, sich in der Ziegenmilch zu baden, wie es einst Kleopatra tat. Heute streiten die Experten darüber, welche Milch besser ist, doch gibt es einige renommierte Forscher, die der Ziegenmilch den Vorzug geben. Probieren Sie es mit unserem Rezept für Ziegenquark doch selbst einmal aus!

Rezept Kategorie: - -
Rezepte mit ähnlichen Zutaten: - - -

Die Rezepte könnten dich auch interessieren

Sherrydressing

Sherrydressing

Unser Sherrydressing Rezept – Es gibt Getränke, bei…

Lammhackbällchen

Lammhackbällchen

Lammhackbällchen lecker und würzig das perfekte Rezept für…

Brätlinge

Brätlinge

Brätlinge dürfen nicht mit Bratlingen verwechselt werden. Bratlinge…

Spanferkelrücken mit Maronenkruste

Spanferkelrücken mit Maronenkruste

Das perfekte Gericht zu Weihnachtszeit Spanferkelrücken mit Maronenkruste

Lammkarree mit Kräuterkruste

Lammkarree mit Kräuterkruste

Saftig, einfach zubereitet unser Rezept für ein Lammkarree…

Hinterlassen Sie einen Kommentar