Saltimbocca

Bei Saltimbocca alla Romana – was übersetzt so viel bedeutet wie „Spring in den Mund“ – handelt es sich um eine Spezialität der römischen Küche. Das Gericht besteht aus gebratenem Kalbsschnitzel samt Schinken und Salbei.

Saltimbocca
Saltimbocca
Kochschule Rheinauhafen
Ingridients:
  • 600 g Kalbsfilet oder Rinderhüfte (dünn geschnitten und Plattiert)
  • 8 Salbeiblätter
  • 8 Scheiben italischer Bauernschinken
  • Salz und Pfeffer
Instructions:
  1. Für die Zubereitung der Saltimbocca würzen Sie die Fleisch-Scheiben zunächst mit etwas Salz und Pfeffer.
  2. Legen Sie anschließend die Salbeiblätter und den Schinken auf das Fleisch.
  3. Nun haben Sie, wie bereits angedeutet, die Wahl, ob Sie das Fleisch zusammenklappen oder, ob Sie eine Roulade formen. So oder so: befestigen Sie das Ganze mit einem Zahnstocher!
  4. Geben Sie nun etwas Rapsöl in eine Pfanne und erhitzen Sie dieses. Braten Sie die Rouladen auf beiden Seiten goldbraun an und löschen Sie sie bei Bedarf mit etwas Wein ab.
  5. Im nächsten Schritt wird das Fleisch, je nach Dicke im vorgeheizten Backofen bei 180°C fertig gegart.
  6. Nach etwa 8 – 12 Minuten sollte die Saltimbocca fertig sein – ob das der Fall ist, erkennen Sie am rosa Kern des Fleischs.
Notes

Sie können die Saltimbocca mit dem Bratenfond servieren. Diesen können Sie mit etwas Butter montieren. Um das Geschmackserlebnis zusätzlich zu intensivieren, empfiehlt sich ein weißer, vollmundiger Wein. Besonders gut eignen sich z.B. ein Riesling Spätlese, ein Grauburgunder und ein trockener Gewürztraminer. Buon appetito!, wie der Italiener sagt.

Nutrition information
Serving Size: 4
https://kochschule-rheinauhafen.de/saltimbocca/

Wissenswertes über Saltimbocca

Das erste und bis dato einzige offizielle Rezept für Saltimbocca wurde im Jahr 1962 vom italienischen Kochverband namens Federazione Italiana Cuochi anerkannt.

Generell werden für die Zubereitung der Speise dünne Schnitzel aus Kalbfleisch geklopft und anschließend mit einer luftgetrockneten Scheibe Schinken sowie mit einem Salbeiblatt belegt. Die Rezepte können dabei nach Belieben abgewandelt werden. Ein Unterschied zwischen den Rezepten besteht z.B. darin, dass die Schnitzel gerollt oder zusammengeklappt werden. Dadurch liegt der Schinken im Inneren, was das Geschmackserlebnis ein wenig variiert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.