Kürbissuppe Rezept

Kürbissuppe Rezept

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, ist es Zeit für ein Kürbissuppe Rezept. Das Team der Kölner Kochschule hat sich exklusiv für Sie auf die Suche gemacht und aus allen Rezepten das schmackhafteste, prächtigste und variations-, auch kombinationsreichste herausgesucht.

Sie entscheiden, welcher Speisekürbis Ihre selbst kreierte Suppe verfeinert, denn unser Spezial-Rezept ist bewusst so konziptioniert, dass schier alle essbaren Kürbisse verwendet werden dürfen. Folgen Sie unseren Vorgaben und erschaffen Sie eine Kürbissuppe, deren Geschmack die Herzen Ihrer Gäste erwärmt und alle Sinne tanzen lässt. Zu einer kräftigen Kürbissuppe gehört… Nein, das verraten wir Ihnen später. Frisch ans Werk, der Hunger erwacht.

Kürbissuppe Rezept

Kürbissuppe Rezept

Rezept Kategorie: Suppe, Vorspeise
Länder & Regionen: Deutschland
Vorbereitung: 15 Minuten
Zubereitung: 30 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 250 kcal

Kürbissuppe Rezept in einfachen Schritten erklärt

Drucken

Zutaten

  • 400 g Hokkaido Kürbis (Oder Butternut grob gewürfelt)
  • 100 g Zwiebel (Grob gewürfelt)
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Orangensaft
  • 100 ml Sahne
  • 60 ml Rapsöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Curry-Pulver
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Pfeffer schwarz

Anleitungen

  1. Schälen Sie die Außenhaut mit einem Schälgerät oder scharfen Messer sorgfältig ab. Teilen Sie den Kürbis in zwei Hälften. Befreien Sie das Fruchtfleisch von Samen bzw. Kernen. Schneiden Sie das Fruchtfleisch in grobe Stücke und stellen Sie das zerkleinerte Fruchtfleisch zur Seite. Würfeln Sie nun die Zwiebeln. Jetzt die Kürbis- und  Zwiebel Würfel in einem großen Kochtopf mit Rapsöl leicht an rösten. Wenn die Zwiebeln goldbraun werden mit Gemüsebrühe und Orangensaft ablöschen.
  2. Lassen Sie die Zutaten etwa 15 bis 20 Minuten köcheln. Dann mixen Sie mit einem „Zauberstab“ (Mixstab)  Ihre Kreation kräftig durch und fügen die Sahne hinzu. Zum Schluss schmecken Sie Ihre Suppe mit Salz, Pfeffer, Curry-Pulver und einer Prise Zucker ab. Sollte die Kürbissuppe zu steif werden, füllen Sie diese einfach mit etwas Wasser auf (danach kräftig umrühren!).

Rezept-Anmerkungen

Probiert auch unsere Rezepte für eine Kokos Curry Suppe und eine Butternut Suppe aus.

Nutrition Facts
Kürbissuppe Rezept
Amount Per Serving (100 g)
Calories 250
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Hochherrschaftlich und bürgerlich — Kürbissuppe jedermann

An Schweine verfüttert, im Großen genossen, im Kleinen gepriesen. Kürbisse waren und sind ein Tausendsassa. Als die Menschen die teilweise unterschätzten Qualitäten des unscheinbar wirkenden Kürbis’ entdeckten, begannen sie sich seiner habhaft zu machen. Sie kultivierten, pflegten und hüteten ihn wie ihren Augapfel. Denn er bescherte gerade im Herbst, sowie zur Winterzeit herrliche Genusserlebnisse in Form von zum Beispiel herrlich duftenden, kräftigen Eintöpfen. So kam es, dass der Kürbis aus dem Futtertrog der Tiere in die Töpfe kleiner und großer Leute wanderte. Im Laufe der Zeit entwickelte sich der Kürbis zum Liebling ganzer Genießer-Nationen und ließ keine Zweifel offen: Aus ihm kann wahrhaft Großes entstehen. Wer gerne Kürbissuppe kocht, weiß dies zu schätzen und zu verstehen.

Kürbissuppe Rezept — Speisekürbisse und ihre Eigenschaften

Kürbissuppen zeichnen sich vor allem durch ihre verschiedenen Geschmäcker aus. Je nachdem, welche Gewürze und welche Sonderzutaten wir verwenden, ändert sich das Aroma der vorzüglichen Suppe, welche erst durch den Speisekürbis ihre prägnante Bindung erhält. Bindemittel wie zum Beispiel Mehlschwitze, Eigelb oder Sahne bereichern die Speise und sorgen zusätzlich für eine stabile Konsistenz. Bestimmt fragen Sie sich, welche Kürbisse für das Kürbissuppe Rezept geeignet sind. Gleich macht sich bei Ihnen Erleichterung breit, denn, ob Sie es glauben oder nicht: Nahezu alle Kürbisse sind für den Verzehr bestimmt. Nur ganz wenige Sorten — nämlich jene, welche den Bitterstoff Cucurbitacin enthalten — sind ungenießbar. Ob ein Kürbis essbar ist, finden Sie ganz schnell heraus. Schneiden Sie die Kürbisfrucht auf und kosten Sie ein winziges Stück davon.

Auch ein säuerlicher, bitterer Geruch kann bereits darauf hinweisen, dass das Test-Objekt nicht zu den Speisekürbissen gehört — denn in der Küche verwendbare Kürbisse sind in Geschmack, sowie Geruch neutral bis aromatisch und weisen meist eine etwas süßliche Note auf.

Wenn Sie einen Speisekürbis zubereiten, fällt Ihnen gewiss auf, dass sowohl die Gehaltswerte des Fruchtfleisches, als auch die Konsistenz von Kürbis zu Kürbis verschieden ausfallen. Auch Erntereife und Lagerfähigkeit der jeweiligen Arten schwanken meist stark. So kommt es vor, dass eine bestimmte Kürbis-Sorte bis zu einem Jahr gelagert werden können, während andere schon nach wenigen Wochen oder Monaten ausgedient haben. Nach der Ernte wird der Kürbis gründlich gewaschen und dann bei etwa 10 bis 15 Grad (geringe Luftfeuchtigkeit!) im Keller oder Vorratsraum gelagert. Abstand sollten Sie von unreifen Exemplaren nehmen. Nur vollständig ausgereifte Kürbisse liefern schmackhafte, auch gesunde Ergebnisse. Manche Kürbisse genießen die Lagerzeit und gewinnen dadurch an Qualität (zum Beispiel Butternut- und Moschuskürbisse). Für eine ausgedehnte Lagerzeit bestimmt sind die Sorten: Muscade de Provence, Delica und Hayato. Zu den „Langstreckenkämpfern“ gehören Potkin und Tesukabuto. Sie sind — richtige Lagerung vorausgesetzt — nahezu „endlos“ haltbar.

Kürbisse sind mega gesund — Kürbissuppe zum Verlieben

Unser Kürbissuppe Rezept ist nicht nur sensationell schmackhaft. Die Speise, welche daraus entsteht, sättigt und versorgt unseren Körper mit wertvollen Nährstoffen wie zum Beispiel Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Kalium und Kalzium. Obendrauf ist der Speisekürbis extrem kalorienarm. So enthalten 100 g Fruchtfleisch etwa 27 Kalorien. Um einen Speisekürbis zu spalten, braucht es bei einigen Sorten etwas Geduld und die richtige Technik. Ähnlich sieht es mit dem Fruchtfleisch aus. Um die Würfel- bzw. Schneidearbeit ein wenig zu dezimieren, schieben Sie den Kürbis für etwa 30 Minuten bei circa 160 Grad in den Backofen. Danach schneidet sich der Speisekürbis meist wie „Butter“. Vorzugsweise teilen Sie die Frucht in zwei gleiche Hälften. Mit einem Löffel entfernen Sie die Samen und verwenden anschließend einen Gemüse- oder Spargelschäler um die Außenhaut abzuschälen bzw. zu entfernen.

Kürbissuppe — Ran an den Kochtopf

Nun wird es ernst. Wir stellen Ihnen unser Kürbissuppe Rezept mit einigen Beispielzutaten vor. Beispielzutaten deshalb, weil wir Ihnen nicht die Freude am kreativen Ausprobieren nehmen wollen. Wenn Sie unser Rezept aber zu 100 Prozent übernehmen möchten, ist dies natürlich ein großes Kompliment.

Zum guten Schluss verraten wir Ihnen natürlich noch, was zu einer exzellenten Kürbissuppe dazugehört: Fröhliche Gäste, ein schön gedeckter Tisch und als romantische Tischdekoration ein ausgehöhlter Kürbis mit wachsweicher, sinnlicher Innenbeleuchtung (Kerze). Wir wünschen Ihnen und Ihren Gästen ein gemütliches Beisammensein, guten Appetit und wonnige Herbst-, Wintertage. Und versuchen Sie unser Focaccia Rezept.

Die Rezepte könnten dich auch interessieren

Gebratene Champignons

Gebratene Champignons

Gebratene Champignons der Klassiker beim Tapas Buffet

Papayasalat mit gerösteten Erdnüssen

Papayasalat mit gerösteten Erdnüssen

Ein einfaches Rezept für einen leckeren Papayasalat mit…

Kerntemperatur Lammrücken

Kerntemperatur Lammrücken

Die passenden Kerntemperaturen für einen zarten und saftigen…

Waldbeerensorbet

Waldbeerensorbet

Unser Waldbeersorbet Rezept einfach und lecker.

Kräuter Hollandaise

Kräuter Hollandaise

Kräuter Hollandaise eine tolle Alternative zur klassischen Hollandaise.

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Denise am 30. Mai 2017 um 1:00

    Super Rezept, lecker, schnell zubereitet und einfach nach zu kochen 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar