Kochen und genießen – Tischambiente erleben

Kochen-und-geniessen



Kochen und genießen beginnt mit einem schön gedeckten Tisch und mündet vorzugsweise im freudigen Wohlergehen der wertgeschätzten Gäste. Dies gilt für Familienfeiern, aber gerade auch besonders stark für das hoch angesehene Firmenfest.

„Das Auge isst mit“ und „der erste Eindruck zählt“. Diese Weisheiten machen durchaus Sinn. Denn ein Gast darf und soll sich sogar wie ein König fühlen. Die perfekte Zusammenstellung des Gedecks, der richtige Tafelschmuck kostet Sie als Gastgeber nichts, aber schenkt Ihnen sehr viel — nämlich Anerkennung, Dankbarkeit und Freude. Und was könnte letztlich mehr überzeugen oder zufriedenstellender sein, als die Gäste ehrlich glücklich zu sehen.

Gut aufgepasst — Wir decken gemeinsam den Festtagstisch

Sie möchten Ihren Lieben oder auch dem Chef einen besonders schönen Abend servieren? Kochen und genießen nach allen Künsten zelebrieren? Sich selbst übertreffen und mit uns zum deliziösen Genuss-Experten aufsteigen?

Dann gibt es wirklich  kein Vertun und keine schnöde Ausrede. Was zweifellos zählt, ist die Achtsamkeit des Gastgebers, welcher definitiv ein hohes Maß an Feingefühl für ein geschmackvolles Gesamtambiente an den Tag legen und auf den Tisch bringen sollte.

Denn: auch wenn es kaum jemand zugibt, eine gewisse Erwartungshaltung, sowie ein schüchternes Anspruchsdenken schlummert in jedem von uns. Wird eine Einladung zum Fest ausgesprochen, erwachen die eben genannten und fordern ihren Tribut. Insgeheim wünschen wir uns ein formidables Mahl, eine wundervolle Atmosphäre, welche von der Tischdecke über das schön arrangierte Besteck bis zum Dessertteller reicht. Da sich alles — jedenfalls, was das Mahl betrifft — zunächst einmal um den Tisch dreht, beginnen wir auch mit seinem, leider allzu oft vernachlässigtem Erscheinungsbild. Are you ready for step 1?

Die Qual der Tischwahl – Größe und Stabilität zählen

Ein Tisch auf wackeligen Beinen geht ja gar nicht. Auch, wenn die Tischdekoration noch so klasse ist — Ein Gast fühlt sich automatisch unsicher und unwohl, wenn es auf der Tafel klappert, scheppert oder bebt. Achten Sie von Anfang an auf einen stabilen Tisch und testen Sie ihn mindestens einen Tag vor der Feier auf seine Standfestigkeit. Kränkelt ein Tischbein, dürfen Sie sich mit einem kleinen Holzblättchen behelfen. Dieses positionieren Sie bitte vorsichtig unter dem „schwachen“ Bein und überprüfen gleichzeitig, ob Ihr Notbehelf hält.  Auch die Größe des Festtagstisches ist entscheidend. Erwarten Sie zum Beispiel eine etwas größere Gesellschaft, sollten Sie bei der Tischwahl bedenken, dass Ihre Gäste nicht eng gedrängt wie die Heringe in der Büchse sitzen möchten. Jeder Sitzplatz nimmt in etwa 60 bis 80 Zentimeter für sich in Anspruch — Ihr Tisch sollte sich in seiner ganzen, ausgezogenen Größe dieser Gegebenheit möglichst unkompliziert anpassen können. Zudem darf die Bewegungsfreiheit zwischen Stühlen und Tisch nach dem Aufbau der Tafel erhalten bleiben und der Abstand zur Wand nachhaltig gewahrt werden. Soweit so gut. Nun widmen wir uns gemeinsam der passenden Tischdecke. Legen Sie ein besonderes Augenmerk auf Farbe und Stil.

„Tischlein deck dich“ – Von weißer Tischwäsche und feinem Geschirr

Ein festlicher Tisch verlangt selbstredend nach einem chicen Kleid. Mit einem weißen Tischtuch liegen Sie bei jeder festlichen Gelegenheit immer richtig. Wählen Sie einen Stoff, welcher zu guten Besteck und exklusivem Geschirr passt: Damast, Leinen oder Halbleinen. Sogenannte Tischdeckenschoner oder -unterlagen haben sich gerade bei großen Gesellschaften bestens bewährt. Moltons (aus aufgerauter Baumwolle) schenken Ihrer Tischdecke etwas mehr Halt und lassen die Tafel insgesamt königlich, sowie gemütlich aussehen. Für ein rustikales Tischambiente eignen sich ein eher rustikales Besteck, schlichtere Gläser und ebenso ein Tischtuch aus grobem Baumwollgewebe. Auch dürfen Sie an dieser Stelle mit Platzdeckchen aufwarten, welche das Gewebe der Tischdecke vor oberflächlichen Verschmutzungen vorteilhaft schützen. Kochen und genießen Sie von Grund auf perfekt. Wir helfen Ihnen dabei!

Haben Sie Ihr Tafelsilber schon begutachtet und poliert? Wenn nicht, wird es höchste Zeit! Denn ein gut geputztes Essbesteck ist das Aushängeschild eines jeden brillanten Gastgebers. Und das sind Sie doch! Sie möchten beim Kochen und genießen den Geschmack Ihrer Ehrengäste treffen, deren Augen strahlen sehen und hören, wie grandios Sie für alles gesorgt haben. Da stimmen Sie uns doch sicherlich zu?  Dann wissen Sie natürlich auch, dass sich jedes Menü aus verschiedenen Gängen zusammensetzt? Genau für diesen ehrenvollen Zweck dient exklusives Besteck als Wegweiser.

Kochen und genießen — Anordnung von Gabel, Löffel und Messer

Denken Sie bitte kurz an Knigge legen Sie los. Laut ihm dürfen alle Ess-Werkzeuge, welche mit der rechten Hand bedient werden, auch rechts neben dem Speiseteller Platz nehmen. Logisch und direkt nachvollziehbar: Essbesteck für die linke Hand wird links neben dem Teller von außen nach innen gedeckt. Das zuerst benötigte Besteck findet sich ganz außen wieder. Stehen beim Kochen und genießen keine Meeresfrüchte auf dem Speiseplan — fällt das Fischbesteck also aus — darf dieses (laut Knigge) gerne auch durch zwei gleichartige Gabeln ersetzt werden.

Soweit so gut. Doch noch sind wir nicht am Ende mit unserer Tischzauberkunst. Zum Kochen und genießen gehört selbstverständlich eine harmonische Tischdekoration. Diese sollte weder aufdringlich noch zu karg ausfallen. Wichtig ist, dass alle Tischkomponenten ein einheitliches Bild ergeben und bestens aufeinander abgestimmt sind. Tischen Sie Ihrer Tafel deshalb bitte nicht zu viel auf. Bleiben Sie lieber dezent und bescheiden. Ein Zuviel an Tischdeko wirkt lähmend und störend auf die Gesprächskultur. Zwei bis drei charmante Highlights (kleine Blumengestecke, edle Kerzenhalter mit Kerzen, Menagen etc.) über die gesamte Tafelfläche verteilt lassen das ganze Fest im rechten Glanz erstrahlen.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Feierlichkeit ein gutes Händchen, viele Komplimente und ganz viel Spaß — beim Kochen und genießen mit Pfiff und Know-how.

Ihr Team von der Kochschule am Rheinauhafen Köln

P.S. Sie haben noch Fragen zu Kochen und genießen, möchten vielleicht mehr über Tischdekorationen, Silbergeschirr (auch Putztechniken) erfahren? Sprechen Sie uns jederzeit gerne an. Wir freuen uns auf Sie!

Rezept Kategorie:
Rezepte mit ähnlichen Zutaten:

-Anzeige-



Das könnte dich auch interessieren

Butternut Suppe

Unsere Butternut Suppe fruchtig und lecker – Halloween ist die Kürbiszeit. Da werden Gesichter aus…

Coco Brandy Snaps

Party oder Kaffeetafel — Coco Brandy Snaps verbreiten gute Laune und passen sich jeder Nasch-Gelegenheit…

Passionsfrucht Creme brulee

Die Passionsfrucht Creme brulee ist eine französische Süßspeise, welche aus Zucker, Sahne und Eigelb zubereitet…

Saltimbocca

Bei Saltimbocca alla Romana – was übersetzt so viel bedeutet wie „Spring in den Mund“…

Croutons

Knusprige Croutons perfekt als einlage zur Suppe oder im knackigen Salat

Brioche Burger

Saftiger Brioche Burger – unser Edel-Burger Rezept – garantiert kein Fast Food. Ein Burger (auch:…

Focaccia Rezept

Unser Focaccia Rezept für das beliebte italienische Brot – Kaum eine Küche versteht es so…

Gebratene Jakobsmuscheln

Unser Rezept für gebratene Jakobsmuscheln an Mango-Estragon-Spaghettini. Jakobsmuscheln sind auch im Tierreich etwas ganz Besonderes. Sie können…

Weißes Schokoladenmousse

Weiße Schokolade — Pure Magie. Wenn Ihr weißes Schokoladenmousse leichten Schaumes den fein gedeckten Festtagstisch…

Vanille Snickers Eis



Hinterlassen Sie einen Kommentar





Jetzt einen
Kochkurs
Gewinnen

Jeden Monat verlosen wir ein Kochkurs Ticket. Jetzt unten auf den Button klicken und mitmachen!
Am 01. wird der Gewinner bekannt gegeben. Deine Joana 🙂




Beliebte Rezepte / Kategorien

Neue Rezepte

Fruchtige Coladas

-Anzeige-




X