Kartoffelgratin

Beim Kartoffelgratin handelt es sich um einer der beliebtesten Beilagen in Deutschland – Beim Gratinieren, auch überkrusten oder einfach überbacken genannt, entsteht auf der Oberfläche der Speise eine braune Kruste. Hierfür ist die starke Oberhitze (Strahlungswärme) verantwortlich. Außerdem entstehen beim Gratinieren Röstaromen. Dieser Vorgang wird als Maillard-Reaktion bezeichnet.

Kartoffelgratin
Kartoffelgratin
Kochschule Rheinauhafen
Zutaten
  • 600 g geschälte Kartoffeln
  • 120 ml Milch
  • 120 ml Sahne
  • 40 g Butter zum Einfetten der Form
  • 50 g Parmesan oder anderer Reibekäse
  • 1 Thymianzweig (fein gehackt)
  • 1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
  • 12 g Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
Zubereitung
  1. Für die Basis des Kartoffelgratins erwärmen Sie die Sahne und die Milch in einem Topf mit Thymian, Knoblauch und Rosmarin. Schmecken Sie das Ganze mit Muskat und Pfeffer ab. Die Kartoffeln brauchen viel Würze, sodass die Flüssigkeit durchaus etwas salziger sein darf.
  2. Halbieren Sie die Kartoffeln der Länge nach und schneiden Sie sie in dünne Scheiben. Schichten Sie die Scheiben anschließend in eine ausgebutterte Auflaufform. Füllen Sie diese nun mit der Sahne-Milch-Masse auf und zwar so, dass die Erdäpfel nicht ganz bedeckt sind. Verteilen Sie den Käse auf den Kartoffeln.
  3. Nun garen Sie das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 170°C. Nach 40 Minuten sollte das Kartoffelgratin goldbraun sein.
Nutrition information
Portionen: Für 4 Personen
https://kochschule-rheinauhafen.de/kartoffelgratin/

Tipp: Unser Kartoffelgratin ist die perfekte begleitung zu unserem Rinderfilet in Balsamicosauce einem Lammkarree mit Kräuterkruste oder einer Entenbrust knusprig gebraten – lassen Sie es sich schmecken!

In einigen Ländern gehören gratinierte Gerichte zur Nationalküche. So z.B. die Lasagne, die Salzburger Nockerln, der Scheiterhaufen oder der Shepherd’s Pie.

Während in Restaurantküchen ein Salamander oder gasbetriebene Lötlampen verwendet werden, ist für das gelegentliche Gratinieren zu Hause ein normaler Backofen samt Oberhitze-Funktion vollkommen ausreichend. Zu gratinierende deftige Gerichte werden i.d.R. mit einer Mischung aus Sahne, Ei und Käse überzogen. Bei Süßspeisen wird wiederum Eischnee verwendet. Dieser karamellisiert. Aus dem Grund, dass der Gratinier-Vorgang nur einige Minuten dauert, müssen die Zutaten im Voraus gar sein.

Rezept Kategorie:

Das könnte dich auch interessieren

Mars Vanille Eis

Wir stellen hier ein leckeres Mars Vanille Eis vor. Die Zubereitung ist super einfach und…

Kartoffelsalat

Kartoffelsalat – in Süddeutschland und Österreich auch Erdäpfelsalat genannt – ist DER Klassiker in der…

Reisnudelsalat

Unser leckerer und gut gewürzter Reisnudelsalat ist die ideale Beilage für viele Gerichte. Er funktioniert…

Schokoladentörtchen

Mit diesem feinen Schokoladentörtchen können Sie Ihre Gäste nach einem leckeren Menü verwöhnen. Von Schokolade…

Amarula Espuma

Amarula Espuma die luftige Verführung – Südafrika ist ein faszinierender Kontinent und hat auch kulinarisch einiges…

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Neue Rezepte

Jetzt alle Rezepte freischalten !

Klicke unten auf den Button Jetzt freischalten, damit ich dir deine Zugangsdaten zusenden kann. Deine Joana :)

  • Lecker und Gesund kochen ...

    mit frischen und einfachen Zutaten

  • Einfache Rezepte ...

    von unseren Köchen entwickelt.

  • Kostenloser Zugang ...

    auf alle Rezepte und Küchentipps.

Sichere dir jetzt deinen kostenlosen Zugang zum exklusiven Mitgliederbereich. Hier erhälst du Zugriff auf alle Rezepte unserer Kochschule. Über 16813 Koch begeisterte sind bereits angemeldet.

X