Haselnussspätzle

Haselnussspätzle

Dem, der seine Haselnussspätzle am liebsten schon fertig kauft, sei gesagt: Selbst zu kochen lohnt sich! Der Aufwand ist nur gering und außerdem schmeckt das Ganze dann meist auch besser.

Haselnussspätzle

Haselnussspätzle

Rezept Kategorie: Beilage
Länder & Regionen: Deutschland
Vorbereitung: 30 Minuten
Zubereitung: 20 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 352 kcal

Unser Rezept für Spätzle und zwar in der Variante Haselnussspätzle

Drucken

Zutaten

Anleitungen

  1. Geben Sie zunächst Grieß, Eier, Mehl, Wasser, Muskat und Salz in eine Schüssel und verrühren Sie die Mischung mit einem Kochlöffel, bis der Teig Blasen zeigt und zäh wird. Der Teig ist dann fertig, wenn er nicht mehr am Löffel kleben bleibt.
  2. Hiernach muss er ca. 20 Minuten ziehen. Pressen Sie danach den Teig in kochendes Salzwasser oder schaben sie ihn von Hand. Der Kochvorgang selbst ist relativ kurz. Die Haselnussspätzle werden danach mit einem Schaumlöffel herausgenommen und in einen Sieb gelegt, um sie vom restlichen Wasser zu trennen. Erhitzen sie hiernach in einer Pfanne Butter an und geben Sie die geriebenen Haselnüsse hinzu, die mit den Spätzle kurz angebraten werden.

Rezept-Anmerkungen

Servieren Sie leckeren Spätzle mit einem trockenem Riesling.

Nutrition Facts
Haselnussspätzle
Amount Per Serving (100 g)
Calories 352 Calories from Fat 25
% Daily Value*
Total Fat 2.76g 4%
Total Carbohydrates 68.2g 23%
Protein 11.8g 24%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Neben putzigen Wörtern wie hasch, bisch, fei und gell hat das schöne Schwabenland noch eine weitere kulturelle Glanzleistung zu bieten: die Spätzle. Sie sind längst Exportschlager, werden weltweit in privaten Küchen zubereitet und daneben von zahlreichen Anbietern industriell gefertigt. Dabei schaffen sie einen Spagat, der nur wenigen Nahrungsmitteln gelingt. Schließlich schmecken sie lecker und sind dabei auch noch gesund. Sie werden meist als Beilage mit Soße verzehrt.

Hierbei kommt ihnen zu Gute, dass sie ihr Aroma nur dezent verbreiten und somit ideal mit würzigen Nahrungsmitteln funktionieren, denen sie Platz geben sich zu entfalten. Die Themen in der Literatur sind niemals Bagatellen. Da geht es etwa um Liebe, Verrat, Tod oder Gott. Und eben auch um die Spätzle. Den Schwaben liegt an ihnen nämlich so viel, dass sie ihnen schon seit Jahrhunderten Gedichte widmen. Damit Sie selbst in den Genuss dieses Gerichts kommen können, stellen wir ihnen hier ein Rezept für Spätzle vor.

Rezept Kategorie: -
Rezepte mit ähnlichen Zutaten: - - -

Die Rezepte könnten dich auch interessieren

Bananenbrot

Bananenbrot

Deutschland ist Weltmeister in der Brotvielfalt. Rund 300…

Waller Rezept

Waller Rezept

Unser Waller Rezept – Würde man einen Waller…

Tatar Rezept

Tatar Rezept

Würziges Tatar Rezept – Auch hierzulande kennen wir…

Cantuccini

Rezept Cantuccini

Mit unserem Rezept Cantuccini backen Sie im Handumdrehen…

Balsamico Dressing

Balsamico Dressing

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie an den…

Hinterlassen Sie einen Kommentar