Butternut Kürbissuppe

Butternut Kürbissuppe






SuppenIn früheren Zeiten wurde Kürbis als „Gesinde-Kost“ bzw. teilweise sogar als Schweinefutter verwendet. Dennoch gehört die Kürbissuppe seit dem 18. Jahrhundert sowohl zur herrschaftlichen als auch zur bürgerlichen Küche. Wir stellen hier eine kösstliche Butternut Kürbissuppe vor.

Drucken
Butternut Kürbissuppe
Vorbereitung
15 Min.
Zubereitung
30 Min.
Arbeitszeit
45 Min.
 
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 215 kcal
Zutaten
Anleitungen
  1. Erhitzen Sie das Öl in einem Topf und schwitzen Sie die Kürbiswürfel sowie die Zwiebel an. Gießen Sie das Ganze dann mit Orangensaft, Brühe und Erdnussbutter auf. Anschließend lassen Sie die Flüssigkeit für etwa 12 Minuten kochen.
  2. Sobald der Kürbis zerkocht ist, mixen Sie diesen gut durch und schmecken die Suppe mit Sahne und Gewürzen ab. Sollte die Butternut Kürbissuppe zu dick sein, können Sie nach Belieben Brühe oder Orangensaft hinzugeben – so erhalten Sie die gewünschte Konsistenz. Nun müssen Sie die Suppe nur noch servieren und um das Ganze noch etwas zu verfeinern, können Croutons beigefügt werden.
Nutrition Facts
Butternut Kürbissuppe
Amount Per Serving (100 g)
Calories 215
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Die Kürbissuppe gehört seit dem 18. Jahrhundert sowohl zur herrschaftlichen als auch zur bürgerlichen Küche

Die Hauptzutat der meist gebundenen Suppe ist Kürbis und das Grundrezept besteht neben passiertem Kürbis aus Milch, Zimt, Salz, Butter, Zucker und Zitronenschale. Das Ganze wird leicht mit Eigelb oder ein wenig Mehlschwitze gebunden.

Heute gibt es die verschiedensten Varianten des Rezepts. Die Unterschiede finden sich dabei vor allem in der Würzung. Die Bindung wird oft nur durch den Kürbis gewährleistet. Beliebte zusätzliche Bindemittel sind, neben Eigelb und Mehlschwitze, Crème fraîche oder ein Klecks Sahne. Vor allem in den USA sowie in anderen Teilen Amerikas als auch in Australien und in europäischen Ländern genießt die Butternut Kürbissuppe eine hohe Beliebtheit. In früheren Zeiten wurde Kürbis als „Gesinde-Kost“ bzw. teilweise sogar als Schweinefutter verwendet.

Butternut Kürbissuppe – Würzen nach Gusto

Häufig wird Fleisch-, Gemüse- oder Geflügelbrühe als ergänzende Flüssigkeit verwendet. Außerdem eignen sich Zitronensaft sowie Weißwein und Weinessig. Gängige Gewürze sind, neben Pfeffer, Salz, Zimt und Zucker, Curry, Ingwer, Muskat und Chili. Außerdem eignen sich Koriander, Zwiebeln und Knoblauch, um der Suppe das gewisse Etwas zu verleihen. Die Sitte, etwas Kürbiskernöl hinzuzugeben, stammt aus der Steiermark. Hierdurch erhält die Butternut Kürbissuppe einen zusätzlichen intensiven und für Kürbis typischen Geschmack. Hier findest Du ein weiteres Rezept für eine leckere Butternut Suppe.

Wir wünschen einen frischen Geschmack und einen guten Appetit!

Rezept Kategorie:
Rezepte mit ähnlichen Zutaten: - - -






Das könnte dich auch interessieren

Süßkartoffelpüree

Unser Süßkartoffelpüree – Die Süßkartoffel wird auch Weiße Kartoffel…

Himmel und äd

Himmel und Äd in Köln ein Klassiker  –…

Käsecremesuppe

Unsere Käsecremesuppe – Käseliebhaber aufgepasst! Wir verschmelzen in…

Johannisbeersorbet

Unser Johannisbeersorbet ist ein fruchtiges Rezept was gut…

Nusspesto

Ein leckeres Nusspesto die perfekte Alternative zu Basilikum…



Hinterlassen Sie einen Kommentar





X